Über Gewaltfreie Kommunikation (GFK)

nach Marshall B. Rosenberg


Mein Einstieg

Als ich das Erste Mal ein Buch über "Gewaltfreie Kommunikation" von Marshall B. Rosenberg in den Händen hielt, las ich ein paar Seiten quer. Dann legte ich es beiseite mit dem Gedanken "Das geht mit den Menschen, die ich kenne, nicht".
Fünf Jahre später bekam ich das gleiche Buch wieder zu lesen und diesmal berührte es direkt mein Herz. Ich begriff die Zusammenhänge in der Sprache, die mein Zusammensein mit anderen Menschen bislang so erschwerten. Das was ich meinte und so nicht sagen konnte; und wenn ich etwas hörte, was nicht gesagt wurde.


Giraffe und Wolf

Giraffe und Wolf sind die Symboltiere der gewaltfreien Kommunikation. Die Giraffe, die das größte Herz aller an Land lebenden Säugetiere hat, für den verbindenden und der Wolf für den trennenden Anteil in unserer Sprache. Deshalb wird es auch eine Sprache des Herzens genannt.


Ich sah auf einmal so klar eine Möglichkeit, mich auszudrücken und verstanden zu werden. Gleichzeitig begann ich, andere Menschen wirklich zu hören und zu verstehen.
Meine Angst vor Auseinandersetzungen in Form von Rechthaberei, Vorwürfen, Drohungen, Erpressungen, Schuldzuweisungen und Bestrafungen verringerte sich zusehends.
Ich konnte plötzlich hinter meinem Verhalten und dem der anderen Menschen die Verbindung spüren. Die Menschlichkeit, an die ich immer geglaubt habe.
Ich bin darüber sehr froh. Ich spüre meine Lebendigkeit und viel Leichtigkeit in meinem Sein. Alles was ich fühle und brauche hat einen Platz erhalten. Besonders mein Ärger. Ich höre ihm jetzt gerne zu und freue mich auf meine darin enthaltenen Fähigkeiten.
Es gibt seitdem in mir einen "Übersetzer", der mich begleitet und unterstützt, wenn es mal wieder "wie immer" ist.


Sind Sie neugierig geworden? Oder berührt worden? Dann lade ich Sie von Herzen ein, meinen Einführungs-Workshop zu besuchen oder von den weiteren Angeboten zu wählen und die Wirkung von GFK zu erleben.